www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Blues CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und aller Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Blues CDs.

Übersicht

Neue Blues CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

AYNSLEY LISTER “HOME”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Aynsley Lister - Home mc

01.  Home
02.  Broke
03.  Insatiable
04.  Inside Out
05.  Free
06.  Sugar
07.  You Make It Real
08. Feeling Good
09.  Possession
10.  Hyde 2612
11.  Impossible
12.  Straight Talkin’ Woman

Label: Straight Talkin’ Records
Web: www.straighttalkinrecords.co.uk

6:31
3:36
4:20
4:55
5:37
4:05
4:30
4:52
5:21
3:57
3:13
4:14

TT:
55:18

BLUES ROCK

Für Fans von: The Black Crowes - Free - Rory Gallagher

ENGLAND

Wenn ich richtig gezählt habe, ist „Home“ das zehnte Studio Album des Songwriters und gleichzeitig das erste, dass er beim neu gegründeten Label „Straight Talkin’ Records“ veröffentlicht. Eine 2004er Live DVD gibt es auch von ihm und durch dieses damals in der Bonner Harmonie vom WDR Rockpalast beim Crossroads Festival aufgezeichnete Konzert habe ich zum ersten Mal vom Briten gehört. Auf seinem neuen Album präsentiert der aus dem östlichen England stammende Musiker einen gelungenen Mix aus mitreissenden Krachern („Possession“), Boogie Rockern („Sugar“ und „Insatiable“), soulig angehauchten Stimmungsaufhellern („You Make It Real“) und dass er irgendwo auch  vom Southern Rock der US Band “Lynyrd Skynyrd” beeinflusst ist, zeigt sich in „Inside Out“, in dem zweistimmige Gitarrenlicks und eine melancholisch schwebende Rolandorgel für Atmo sorgen.

Das druckvolle & trotzdem von feinen Melodien durchzogene „Free“ erinnert mich – nicht alleine aufgrund des Songtitels – an die britische Rocklegende gleichen Namens und die tolle Stimme des Gitarristen braucht sich auch nicht hinter deren ehemaligem Frontman Paul Rodgers zu verstecken. Zudem spielt in seiner Band mit ANDRÉ BASSING einer der versiertesten Genre-Keyboarder, was er auch in „Feeling Good“ ab Minute 03:05 mit einem wundervollen Pianosolo unterstreicht. Am Ende gibt es mit dem Texas-Shuffle “Straight Talkin’ Woman” eine Verneigung zur neuen Plattenfirma und gleichzeitig ein Tribut-Schmankerl für alle “Stevie-Ray” Fans.

FAZIT: Obwohl auf „den ersten Blick“ die mitreissenden Hämmer zu fehlen scheinen, hat AYNSLEY LISTER trotzdem eine der schönsten Blues Rock Platten des Jahres abgeliefert! Er überzeugt mit klasse Gesang, erstklassigem Songwriting und starken rockigen Arrangements. Ab Oktober 2013 ist der Musiker aus dem englischen Leicester in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

VÖ: 08.07.13

Verfügbar: CD & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.aynsleylister.co.uk/  

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx