www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Blues CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und aller Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Blues CDs.

Übersicht

Neue Blues CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

SHIRLEY JOHNSON “BLUES ATTACK”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Shirley Johnson - Blues Attack

Koko Taylor war in den 80ern die erste Blues Sängerin, für die ich mich begeistern konnte. Danach tauchte ich tief ein in die Materie, um mich mit Mary Johnson, Ida Cox oder Memphis Minnie zu beschäftigen. In den späten 90ern entdeckte ich Sherrie Williams und dann kam plötzlich eine Newsletter-Leserin (Blues-Rita) aus Chicago zurück und brachte mir den Sampler “Sweet Home Chicago” mit, der 13 Songs von mir bis dahin völlig unbekannten Blues Sängerinnen beinhaltete. Eine davon hiess SHIRLEY JOHNSON und auf der CD sang sie eine starke gospel-bluesige Cover Version von “Unchain My Heart” und es war um mich geschehen. Wer war die Frau, von der ich bis dato noch nie gehört hatte? Infos gab es so gut wie gar nicht und auch heute ist die gute Dame noch so gut wie unbekannt.

CHICAGO BLUES

Für Fans von:  Ruth Brown - Etta James - Mavis Staples

USA

Sie verfügt zwar nicht über die monumentale Stimme einer Koko Taylor, sie schwingt auch keine Gitarre wie Susan Tedeschi, aber was sie singt, hat trotzdem Hand und Fuss. Bereits ihr Debüt für das Label Delmark Records war mit überdurchschnittlichen Songs ausgestattet gewesen. So auch bei ihrer 2009er “Blues Attack”. Der Titelsong ist ein schöner Blues-Funk mit toller Instrumentierung (Roosevolt Purifoy versieht einen klasse Job an Piano und Hammond Orgel). Natürlich gibt es jede Menge Klassiker (die Steve Cropper-Komposition “634-5789” - die meisten kennen sie aus dem zweiten Blues Brothers Film - oder der oben bereits erwähnte Ray Charles Evergreen “Unchain My Heart”) und eine Menge toller Eigenkompositionen.

“Blues Attack” bietet (14 Titel, Spielzeit: 63:48) besten Chicago Blues. Slow Blues wird bei Shirley zum Erlebnis. Ohne Effekthascherei interpretiert sie “You Shouldn’t Have Been There” mit viel Gefühl. Im Uptempo “I’m Going To Find Me Lover” ist die gesamte Kraft der Six-Pack-Bläser-Sektion zu hören. Die Musiker haben ihren Spass und die kompakte Performance ist leicht zu erklären: Bis auf den etatmässigen Gitarristen war die ganze Tour Band im Studio und es ist dem Produzenten gelungen, das Feuer eines Bühnenauftrittes auf CD fest zu halten. Schande über mich, der dieses Album fast ein halbes Jahr ungehört hat herum liegen lassen!

Produziert haben die blueserfahrenen Robert G. Koester und Steve Wagner. Aufgenommen wurde in den Riverside Studios in Chicago. Die frische Brise der “windy city” ist auch deutlich spürbar.  Es ist Shirley’s  zweite CD für Delmark Records - immerhin hat es sieben Jahre gedauert, bis der Nachfolger in den Regalen stand. Marketing oder werbliche Kampagnen wurden so gut wie gar nicht getätigt, was ich sehr bedauerlich finde, weil ich mir sicher bin, dass diese Musik auch Musikfans gefallen dürfte, die sich nicht ausschliesslich im bluesigen Dunstkreis bewegen. 

VÖ: 10. 03. 09

Verfügbar: CD (Import)

Empfehlung:  K K K K K K K K K K

 

 

 

 

 

 

 

 

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx